Quelle der Kraft

Die Quelle mit dem mineralreichsten Wasser Südtirols

Nehmen Sie ein Bad und lassen Sie die Gedanken treiben

Die Quelle bei unserem Hotel im Passeiertal ist seit langer Zeit bekannt. Schon im 18. Jahrhundert ist auf dem Gelände des heutigen Bad Fallenbach ein Badhäusl, genannt „Zegg-Bad“ („Bad zu Egg“), bezeugt. Ganz in der Nähe lag das „Falbenpachhäusl“, auf das der Name unseres Wellnesshotels im Passeiertal zurückgeht. Das „Falbenpachhäusl“ lag zwar in der Nähe des Badhäusls, gehörte aber nicht demselben Besitzer. Dies war erst ab dem Jahre 1892 der Fall. 
Schon vorher jedoch wurde das Quellwasser des Zegg-Bades zum ersten Mal analysiert (1830-35) und damals als Heilwasser bezeichnet. Ein Bad in dieser Quelle wurde gegen zahlreiche Beschwerden verschrieben: Nervenleiden, Magenschmerzen, Hüftweh, Gliedersucht, Schwermut, Koliken und Schwäche der Blutgefäße.
Daraufhin führte die Gemeinde St. Leonhard ab 1883 den Beinamen „Kurort“.

Die Quelle von Bad Fallenbach ist als leicht mineralhaltiges Wasser eingestuft. Südtirolweit ist sie die mineralreichste Quelle und weist eine Leitfähigkeit von 505 µS/cm auf. Das Wasser ist eisen-, fluor- und iodhaltig. Außerdem enthält es Spuren von Aluminium, Arsen, Bor, Barium, Brom, Chrom, Kupfer, Lithium, Blei, Selen, Zink, Beryllium, Silber, Lanthan und Cäsium. Die Quelle entspringt auf 750 m Seehöhe mit einer Temperatur von etwa 9 bis 12 °C.

In unserem Hotel in St. Leonhard im Passeiertal haben Sie die Gelegenheit, die alte Tradition der Bauernbäder wiederaufleben zu lassen. Tun Sie sich etwas Gutes und nehmen Sie ein Vitalbad im mineralreichsten Wasser Südtirols!

Top Themen